IRA tötet Polizisten

Im nordirischen Omagh im County Tyrone wurde gestern Nachmittag ein 25jähriger Polizist nach der Explosion einer Bombe unter seinem Auto getötet. Die Bombe explodierte, als der katholische Beamte gegen 16 Uhr zur Arbeit fahren wollte. Es ist seit 2 Jahren der erste angehörige britischer/nordirische Sicherheitskräfte, der durch die IRA getötet wurde. Zuletzt wurden im März 2009 2 britische Soldaten vor einer Kaserne in Belfast durch die IRA erschossen.
Der gestrige Anschlag auf den katholischen Polizisten, welche vor kurzem seine Ausbildung beendet hat, passt in der Muster der IRA-Splittergruppen, welche schon längerer Zeit die irisch-katholische Bevölkerung aufgefordert haben die Polizei weder zu unterstützen, noch ihr beizutreten, da diese ein Teil der britischen Besatzung und Unterdrückung sei. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Anschlägen dieser Art. Bisher hat die IRA jedoch noch keine Erklärung zum Anschlag veröffentlicht.
Vertreter aller nordirischen Parteien, inklusive Sinn Fein sowie die Präsidentin der Republik Irland distanzierten sich ausdrücklich vom Anschlag und sprachen der Familie des Opfers ihr Mitgefühl aus.
Mittlerweile ermittelt die Polizei mit Hochdruck gegen die Attentäter.